Militär militaer.lu. ch

Wiederholungskurs (WK) und Dienstverschiebung

Allgemeines

Alle Truppenangehörigen leisten jährlich einen Wiederholungskurs (WK). Dieser dauert in der Regel drei Wochen. Die Aufgebotsdaten können jeweils ab Herbst des Vorjahres auf dem Internet abgerufen werden. Muss ein WK verschoben werden und wird im gleichen Jahr kein Ersatzdienst geleistet, muss der oder die Militärdienstpflichtige Wehrpflichtersatz , gemäss dem steuerbaren Einkommen, bezahlen. Der verschobene Dienst muss durch den Gesuchsteller/die Gesuchstellerin nachgeholt werden.

Dienstverschiebungsgesuch (DVS)

Dienstverschiebungsgesuche müssen schriftlich eingereicht werden. Sie werden nur bewilligt, wenn zwingende berufliche, familiäre oder persönliche Gründe vorliegen (Bestätigung Dritter zwingend erforderlich) und wenn es der Dienst erlaubt. Die Gesuche um Dienstverschiebung oder Dienstvorausleistung müssen von den Militärdienstpflichtigen spätestens 14 Wochen vor Dienstbeginn eingereicht werden. Zu spät eingereichte Gesuche werden nur bewilligt, wenn sich die Situation grundlegend geändert hat oder eine Notfallsituation eingetroffen ist. Gesuche, die nicht mehr behandelt werden können, werden dem zuständigen Kommandanten zugestellt, unter dem der Gesuchsteller den Dienst zu leisten hat. Die Pflicht zum Einrücken bleibt bestehen, solange die Dienstverschiebung nicht schriftlich bewilligt wurde.

Gründe für Dienstverschiebung

  • Beruflicher Grund

    Dem Dienstverschiebungsgesuch ist eine Bestätigung mit Unterschrift des Arbeitgebers und des Angehörigen der Armee beizulegen. Bei kurzfristig eingereichten Gesuchen ist aufzuzeigen, warum die Gründe für die Verschiebung nicht bereits vorher bekannt gewesen sind. Haben Sie bereits zweimal den Militärdienst auf ein späteres Jahr verschoben, so müssen Sie zwingend ein Ersatzdatum innerhalb des Jahres angeben.
    zum Dienstverschiebungsgesuch

  • Ausbildung (Studium, Lehre, Weiterbildung, etc.)

    Dem Dienstverschiebungsgesuch ist eine Bestätigung der zivil-militärischen Beratungsstelle (z. B. Schule, Hochschule, Universität, etc.) beizulegen. Die zuständige Stelle beurteilt die Notwendigkeit der Dienstverschiebung und stellt dem Kreiskommando einen Antrag auf Bewilligung oder Ablehnung. Die verschiedenen Beratungsstellen finden Sie unter dem Link Wie organisiere ich RS und Studium? in der Rubrik «Ansprechstellen» ganz unten. Falls Ihre Schule nicht aufgeführt ist, ist eine Bestätigung der zuständigen Lehrperson oder des Rektorats, aus der die Notwendigkeit der Dienstschiebung hervorgeht, einzuholen.
    zum Dienstverschiebungsgesuch

  • Auslandaufenthalt

    Dem Dienstverschiebungsgesuch ist eine Bestätigung des Auslandaufenthaltes beizulegen (z. B. Flugbestätigung, Hotelbuchung, etc.). Bitte beachten Sie die weiteren Informationen zum Thema Auslandaufenthalt und der obligatorischen Schiesspflicht.
    zum Dienstverschiebungsgesuch


  • Medizinische Gründe

    Der militärärztliche Dienst kann Sie von einer Dienstleistung dispensieren, wenn ein dokumentiertes, medizinisches Problem vorliegt. Dem Dienstverschiebungsgesuch sind medizinischen Unterlagen (z. B. ein Arztbericht, eine IV Bestätigung, ein psychologisches Gutachten, etc.) beizulegen.

    Es ist dabei zu beachten, dass je nach medizinischer Ausgangslage eine Neubeurteilung der Diensttauglichkeit angeordnet werden kann. Sie können die medizinischen Unterlagen in einem separat verschlossenen Couvert dem Gesuch beilegen. Dadurch wird das Arztgeheimnis gewahrt.

    Senden Sie das Gesuch mit Angabe Ihrer Sozialversicherungsnummer, Vorname, Name, Grad, Funktion und aktueller Wohnadresse an folgende Adresse:

    Kreiskommando Luzern
    Dienstverschiebung
    Murmattweg 8
    6000 Luzern 30

    Wenn Sie für die Einsendung Ihrer medizinischen Unterlagen unser Webformular verwenden, können wir die Wahrung des Arztgeheimnis nicht mehr gewährleisten.

Dienstverschiebungsgesuch (DVS) einreichen

Das Kreiskommando Luzern kann Dienstverschiebungsgesuche nur von Militärdienstpflichtigen bearbeiten, die den zivilrechtlichen Wohnsitz im Kanton Luzern haben.

Mail
Das Dienstverschiebungsgesuch kann per E-Mail an dienstverschiebung@lu.ch eingereicht werden. Bitte verwenden Sie dazu das offizielle Dienstverschiebungsgesuch unter Dienstverschiebungsgesuch.

Webformular
Das Dienstverschiebungsgesuch kann einfach und bequem mit unserem Webformular eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass das Webformular nicht für Dienstverschiebungsgesuche aufgrund einer Ausbildung (Studium, Lehre, Weiterbildung) eingesetzt werden kann.
Alle Beilagen sind in folgenden Formaten anzufügen: pdf, jpg, jpeg.

  • Was muss ich dem Gesuch beilegen?
    • das durch den Angehörigen der Armee unterschriebene Dienstverschiebungsformular
    • eine Begründung mit den notwendigen Unterlagen/Beweismitteln (z. B. Bestätigung vom Arbeitgeber mit Unterschrift, Schulsekretariat, medizinische Dokumente, etc.)
    • Marschbefehl und Dienstbüchlein müssen nicht beigelegt werden.
  • Wo muss ich das Gesuch einreichen?
    • Stellungspflichtige, Soldaten, Gefreite, Obergefreite und Wachtmeister, die im Kanton Luzern zivilrechtlich angemeldet sind, senden das Dienstverschiebungsgesuch an:

      Kreiskommando
      Dienstverschiebung
      Murmattweg 8
      6000 Luzern 30

      oder per E-Mail an dienstverschiebung@lu.ch 

    • Höhere Unteroffiziere, Subalternoffiziere, Hauptleute sowie Stabsoffiziere leiten ihr Dienstverschiebungsgesuch auf dem Dienstweg an das Personelle der Armee (Pers A):

      Personelles der Armee
      Personalbewirtschaftung
      Rodtmattstrasse 110
      3003 Bern

      oder per E-Mail an personelles.persa@vtg.admin.ch

Formular "Dienstverschiebung" einblenden

Persönlicher Urlaub

  • Für persönlichen Urlaub brauchen Sie die Bewilligung Ihres Kommandanten. Das Urlaubsgesuch muss vor dem Dienst direkt beim Kommandanten eingereicht werden. Das Urlaubsgesuch kann auch online über die Web-App Urlaubsgesuche eingereicht werden. Ein Video dazu finden Sie hier App Urlaubsgesuche final video DE - YouTube.
  • In Notfällen (z.B. Todesfall in der Familie) kann auch ein Urlaubsgesuch während des Dienstes gestellt werden.
  • Es besteht kein Anrecht auf persönlichen Urlaub.
  • Gesuche müssen begründet sein.

Militär
Dienstverschiebung

Armee-Ausbildungszentrum

Murmattweg 8

6000 Luzern 30

Standort


Telefon
041 469 42 77

E-Mail Dienstverschiebung

 
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.15 - 17.00 Uhr

Wir bitten Sie, Schalterbesuche anzumelden.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen